Große Freude: Simone Hartmann vom AKM und Stefanie Schmidt, Leiterin des FLYERALARM Stores München, bei der Scheckübergabe.

Spende an die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München

Lesezeit ca 1min
Drucken

Würzburg, 31. Mai 2017Seit 2005 betreut die Stiftung „Ambulantes Kinderhospiz München“ (AKM) Familien aus ganz Bayern, deren Kinder unheilbar, lebensbedrohlich oder schwer erkrankt sind. Das AKM-Team, bestehend aus hauptamtlichen Ärzten, Psychologen, Krankenschwestern, Sozialarbeitern sowie mehr als 160 Ehrenamtlichen steht den Familien in dieser schweren Zeit zur Seite, ist feste Stütze und schenkt den Betroffenen Momente der Geborgenheit und Sicherheit.

Nun konnte sich das AKM über eine FLYERALARM Spende in Höhe von 7.500 Euro freuen. Die stolze Summe entstammt einer Versteigerung von Spielerporträts, die das Unternehmen als Premiumpartner des FC Bayern Basketball in der Saison 2016/17 im Audi Dome veranstaltet hatte. Insgesamt acht Spielerporträts wechselten im Rahmen der Auktion ihren Besitzer – für insgesamt 3.579 Euro. Dabei erzielte das Porträt von Shooting Guard Reggie Redding das höchste Gebot im Wert von 2.000 Euro. Nach der Versteigerung stockte die FLYERALARM Geschäftsführung die Spendensumme auf einen Gesamtbetrag in Höhe von 7.500 Euro auf.

Weitere Informationen zum AKM unter kinderhospiz-muenchen.de