Erneut wurde FLYERALARM, das junge Menschen in zwölf Berufen ausbildet, für die kommenden 36 Monate mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ und fünf von fünf Sternen als TOP-Ausbildungsbetrieb vom DIQP ausgezeichnet.

FLYERALARM erneut als TOP-Ausbildungsbetrieb zertifiziert

Lesezeit ca 3min Drucken

Würzburg, 14. Juli 2021. FLYERALARM ist erneut als TOP-Ausbildungsbetrieb vom unabhängigen Deutschen Institut für Qualitätsstandards und -prüfung e.V. (DIQP) aus Berlin zertifiziert worden. Erneut wurde dabei Europas großer Marktplatz für Druckprodukte, der junge Menschen in zwölf Berufen ausbildet, mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ ausgezeichnet. Damit wiederholte das Würzburger Unternehmen sein sehr gutes Ergebnis aus dem Jahr 2018. Grundlage für die erneute Zertifizierung (mit fünf von fünf Sternen) durch DIQP waren anonyme Befragungen und Auswertungen unter aktuellen und ehemaligen Auszubildenden. Die Zertifizierung mit dem Gütesiegel als TOP-Ausbildungsbetrieb für die berufliche Ausbildung ist nun wieder für 36 Monate gültig.

Die DIQP-Zertifizierung besteht aus zwei Stufen: In einem erste Schritt führt DIQP eine anonyme Befragung der Auszubildenden durch. Dabei mussten hohe Mindestanforderungen, unter anderem in Sachen Praxisbezug, Eigenverantwortung, Ausbilder, Anerkennung und Ausstattung, erreicht werden. Anschließend wurden in einem zweiten Schritt über Interviews die Arbeitgeber-Leistungen ermittelt. Die Auswertung der Befragung, die im Mai 2021 bei FLYERALARM durchgeführt wurde, war eindeutig:

  • 96 Prozent der Auszubildenden sind zufrieden mit ihrer Berufsausbildung.
  • 95 Prozent der aktuellen und ehemaligen FLYERALARM Auszubildenden würden das Unternehmen als Ausbildungsbetrieb weiterempfehlen.
  • 98 Prozent der jungen Menschen fühlen sich durch ihre Ausbilder optimal unterstützt und zu 95 Prozent gerecht beurteilt.
  • Arbeitsatmosphäre und Zusammenhalt innerhalb der Berufsausbildung werden mit 93 Prozent als sehr gut empfunden.

„Dieses Ergebnis als TOP-Ausbildungsbetrieb freut uns natürlich ganz besonders. Wir werden alles daran setzen, die Berufsausbildung bei FLYERALARM auf diesem hohen Niveau fortzuführen und im Sinne von Innovation und Digitalisierung noch weiter voran zu bringen. Stellvertretend für das Ausbildungsmanagement und der gesamten HR möchte ich mich bei allen jungen Kolleginnen und Kollegen bedanken. Zum einen ist bemerkenswert, dass so viele Auszubildende an dieser Umfrage teilgenommen haben – das ist nicht selbstverständlich. Zum anderen ist das Feedback dieser über 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer natürlich überragend! Dafür herzlichen Dank an alle – das spornt uns noch mehr an“, erklärt Thomas Broßmann, Verantwortlicher für das Ausbildungsmanagement bei FLYERALARM.

Ausbildung bei FLYERALARM: hohe Übernahmequote und tolle Zukunftsperspektiven

FLYERALARM, das zu den größten Onlinedruckereien Europas gehört, ermöglicht im aktuellen Ausbildungszyklus etwa 90 jungen Menschen die Ausbildung in einem zukunftssicheren und zunehmend digitalen Umfeld. Derzeit werden neben den zwölf Ausbildungsberufen auch zwei begleitende duale Studiengänge angeboten. Rund 1.000 junge Menschen, die sich für eine Zukunftsbranche begeistern, bewerben sich jährlich bei FLYERALARM. Die Übernahmequote lag in den vergangenen Jahren kontinuierlich bei über 80 Prozent. Ausgebildet wird an allen FLYERALARM Standorten: In Würzburg, Greußenheim, Marktheidenfeld, Kesselsdorf, Klipphausen sowie in Berlin.

„Druck ist ein sehr spannendes Umfeld. In Kombination mit neuen Medien, Technologien und Digitalisierung bietet diese Branche tolle Zukunftsmöglichkeiten und ist extrem vielfältig. Wir möchten den Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern in ihrer Ausbildung Einblicke in alle möglichen Bereiche geben, denn sie sind die Führungskräfte von morgen“, so Broßmann weiter. Neben den klassischen Ausbildungsinhalten bilden zahlreiche zusätzliche Angebote, wie ganztägige Workshops, gemeinsame Teamevents, Auslandspraktika und die Teilnahme an sozialen Projekten, den Rahmen für die Ausbildung bei FLYERALARM. Das Ausbildungsmanagement ist dabei unter „azubi@FLY“ zusammengefasst. Daneben gibt es auch ein spezielles Programm zur Weiterbildung der dualen Studierenden „student@FLY“ sowie für die Ausbilder „ausbilder@FLY“. Mehr zum Thema Karriere bei FLYERALARM gibt es hier.