Haus Stemberg: Genuss pur mit handgefertigten Speisekarten

Lesezeit ca 3min
Drucken

Die neuen Speisekarten im Haus Stemberg, hergestellt von FLYERALARM Menu Design, WürzburgWürzburg, 07. November 2017 – Das nordrhein-westfälische Neviges, Stadtteil von Velbert, ist ein echter Wallfahrtsort – nicht nur wegen der Marien-Erscheinung, die hier 1676 stattgefunden haben soll, sondern auch aufgrund eines ganz besonderen Restaurants: In das vielfach ausgezeichnete „Haus Stemberg“ (haus-stemberg.de) pilgern Gourmets wegen seiner preisgekrönten Kochkunst – inspiriert von der Nouvelle Cuisine, aber immer auch mit Bodenhaftung in der Heimat des Bergischen Landes.

  • Sternekoch Sascha Stemberg setzt auf Speise- und Weinkarten von FLYERALARM Menu Design

Sternekoch Sascha Stemberg leitet seit 2003 den Familienbetrieb in fünfter Generation. Wer wie er viel Wert auf Handwerk, Qualität und Stil bei Speisen und Service legt, der schätzt auch eine ansprechende Aufmachung und ein hochwertiges Design seiner Menü- und Weinkarten. Stembergs Wahl bei der Neuauflage fiel deshalb schnell auf FLYERALARM Menu Design. Gemeinsam entschied man sich für eine außergewöhnliche Kollektion handgefertigter Karten, die zur Handschrift des Hauses passen – denn ab einem gewissen Niveau sind es die Details, die für Perfektion sorgen.

  • Menükarten mit Premiumleder, Weinkarten mit Einband aus feinstem Kalbsleder

Das Ergebnis schmeichelt Händen und Augen gleichermaßen und reift gemeinsam mit dem Haus weiter: Die spezielle Materialveredelung der Menükarte mit edlem Premiumleder in feinperliger Struktur stellt in ihrer Qualität so Einiges in den Schatten. Jeder Einband ist ein Meisterstück der Handwerkskunst. Ebenso bei der Weinkarte, die die edle Auswahl des Restaurantkellers besonders stilvoll präsentiert: Der Einband aus feinstem Kalbsleder ist Schicht für Schicht geschliffen, der Innenspiegel mit hochwertigem Naturleinen bezogen. Er bietet genügend Platz für ein wechselndes Angebot an Aperitifs und Digestifs der Spitzenklasse. Eine reliefartige Blindprägung des Hauslogos unterstreicht die Exklusivität. Aufgenommen wird auch die neueste Kreation von Stemberg: Ein vierfach destillierter Gin. „Anno 1864“ heißt er und spielt auf die mehr als 150-jährige Tradition des Familienbetriebs an.Die neuen Karten sind nicht nur ein Highlight für das Landgasthaus, das nun seinen Anspruch als eine der ersten Adressen der Region ein Stück weit mehr unterstreichen kann: Sascha Stemberg, der sich niemals vorstellen könnte, digitale Speisekarten einzusetzen, hat jetzt auch zwei neue Prunkstücke in seiner Sammlung hochwertiger Speisekarten aus aller Welt.

Alle Produkte von FLYERALARM Menu Design finden Sie online unter flyeralarm-menudesign.com