Mit watchar die Welt neu entdecken

Lesezeit ca 3min
Drucken

Würzburg, 6. Juni 2019. Die eigene Realität permanent mit virtuellen Inhalten erweitern. Kunstwerke, Nachrichten, virtuelle Werbetafeln und Bilder an (Lieblings-) Orten platzieren und andere User daran teilhaben lassen. Informationen an öffentliche Plätze pinnen und einen Mehrwert für Besucher schaffen. Mit der neuen Augmented-Reality-App watchar verschmelzen die digitale und reale Welt ineinander und ermöglichen den Nutzern Neues zu entdecken. In Zusammenarbeit mit FLYERALARM bietet watchar zudem den weltweit ersten standardisierten AR-Flyer.

Das Besondere an der kostenfreien iOS-App ist die dauerhafte Platzierung von AR-Inhalten an realen Locations. Ob Notizen für Freunde, Hinweise für Schnitzeljagden oder kreative Challenges – jeder User kann seinen Inhalt platzieren und so eine digitale Welt innerhalb der realen Welt kreieren. „Bislang fehlte den Augmented-Reality-Anwendungen der soziale Charakter und die Leichtigkeit im Umgang. Es gab für jedes eigene Thema eine eigene App“, sagen Raphael Schewe und Steffen Dehn, Geschäftsführer von watchar. „Unser Ziel ist es eine bessere und menschlichere Erfahrung im Umgang mit Augmented Reality zu schaffen. Eine App zu bieten, die die Art und Weise, wie Informationen gespeichert, gesucht und abgerufen werden, grundlegend verbessert – alles in einer zentralen Anwendung. Damit übertragen wir den Gedanken der sozialen Netzwerke auf den Bereich Augmented Reality.“

Mit dem Scannen der watchar Codes lassen sich außerdem aufregende AR-Erlebnisse und exklusive Inhalte von Unternehmen freischalten. Dies können Printprodukte sein, die zum Leben erwachen, oder AR-Elemente die dem Nutzer nach dem Scannen des Codes zur Verwendung und Contenterstellung exklusiv zur Verfügung stehen. Unternehmen können mithilfe der App zudem virtuelle Werbetafeln an Geo Locations im digitalen Raum hinterlassen und so eine neue Zielgruppe erreichen.

 

Ein Mehrwert für Unternehmen: watchar Print

Als eigenständiges Unternehmen, das seine innovativen Wurzeln bei den IT-Spezialisten der EIKONA AG und der Onlinedruckerei FLYERALARM hat, bietet watchar besonders klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) die Möglichkeit neue Wege zu gehen – so auch mit dem ersten standardisierten AR-Flyer weltweit. „Wir können quasi jedes Produkt augmentieren. Mit watchar Print bieten wir unseren und den FLYERALARM Kunden nun ein einmaliges Angebot“, sagen Raphael Schewe und Steffen Dehn. „Mir der Implementierung des watchar Codes auf den A6-Flyern sind zusätzliche Produktinformationen darstellbar und eine stärkere Verbreitung relevanter Inhalte möglich.“ Kunden können ihre AR-Inhalte auf watchar Print ganz einfach im standardisierten Prozesse selbst konfigurieren und erleben so einen besonders einfachen und günstigen Einstieg in die Welt der Augmented Reality.

 

watchar – Entstehung eines Startups

Von der Idee zur Umsetzung innerhalb eines Jahres – so lässt sich die Gründungsgeschichte von watchar beschreiben. Aus der Überzeugung heraus, dass es eine Augmented-Reality-App für jeden geben muss, die einfach zu bedienen ist und sowohl sozialen, als auch unternehmerischen Anforderungen gerecht wird, gründeten Steffen Dehn, Alexander Höppner, Florian Meyer und Raphael Schewe Mitte 2018 das Tech Startup. Basierend auf einem ersten Prototyp, der bis Oktober 2018 getestet wurde, entwickelte das Team innerhalb von sieben Monaten die App, die seit Mitte Mai exklusiv im App-Store für das iPhone (ab Version 6s) zu haben ist. „Mit dem Feedback unserer User werden wir watchar nun nach dem Livegang stetig weiterentwickeln und an die realen Bedürfnisse im Umgang anpassen“, sagen Steffen Dehn und Raphael Schewe. „Nur durch die Rückmeldung echter Nutzer können wir verstehen, was funktioniert und was nicht.“ Unterstützt und gefördert wurde die Gründung durch die Investoren bzw. Gesellschafter EIKONA AG und FLYERALARM GmbH. Eine Version für Android-Endgeräte wird voraussichtlich Ende des Jahres erhältlich sein.