Startschuss zur FLYERALARM Frauen-Bundesliga mit Traditionsduell

Lesezeit ca 2min
Drucken

Würzburg/Frankfurt, 16. Augst 2019. Die 30. Saison der Frauen-Bundesliga ist am Abend mit einem echten „Fußball-Klassiker“ gestartet. Das Eröffnungsspiel zwischen den beiden Erzrivalen 1. FFC Frankfurt und 1. FFC Turbine Potsdam fand im Frankfurter Stadion an Brentanobad vor 2.550 Zuschauern statt. Die Gastgeberinnen setzten sich am Ende mit 3:2 in einer spannenden und rassigen Partie durch. Es war das erste von mindestens 528 Spielen der FLYERALARM Frauen-Bundesliga bis einschließlich der Saison 2022/2023 – solange läuft das neue Engagement. Das Duell zwischen Rekordmeister Frankfurt und den ehemaligen Serienmeisterinnen aus Potsdam wurde von Eurosport im Free TV sowie dem Streaming-Angebot Magenta Sport live übertragen.

Vor Spielbeginn gab es für Protagonistinnen und geladene Gäste einen VIP-Empfang anlässlich des Starts in die Jubiläums-Saison der Liga. Im Beisein von u.a. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, der DFB-Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball, Hannelore Ratzeburg, sowie der Fußball-Weltmeisterin von 2003, Nia Künzer, wurde auf 30 Jahre Frauen-Bundesliga zurückgeblickt. Vertreter des DFB, der Vereine und Spielerinnen sprachen über die Entwicklungen und Herausforderungen der Liga.

„Wir freuen uns über den gelungenen Auftakt und alle Beteiligten haben in den vergangenen Wochen auf diesen Tag hingearbeitet. Der Klassiker hat alles gehalten, was wir uns versprochen haben und macht Lust auf mehr. Wir möchten den Frauenfußball in Deutschland weiter vorantreiben, die Liga gehört zu den stärksten weltweit und bietet attraktiven Spitzensport mit einer hohen Leistungsdichte – das hat man heute eindrucksvoll sehen können“, sagte Amelie Schneider, Director Brand & Sponsoring von FLYERALARM kurz nach Abpfiff.

Mit dem Sponsoring der höchsten Spielklasse in Verantwortung des DFB baut FLYERALARM die erfolgreiche, seit 2012 bestehende Werbepartnerschaft mit dem Verband weiter aus. Neben dem Namenssponsoring – dem einzigen Liga-Namensrecht im deutschen Fußball – umfasst das Paket weitere attraktive Marketingaktivitäten wie Bandenwerbung bei allen Liga-Spielen in den Stadien, Halbzeitaktionen, Werbespots auf den Videoleinwänden, Anzeigen in den Stadionmagazinen der Vereine etc. Beim Eröffnungsspiel war FLYERALARM beispielsweise über Werbung auf der Mittelbande, Ballstehlen, Klatschpappen, Einlassbändchen und Lanyards sowie Liegestühle sichtbar – alles Produkte aus dem Hause FLYERALARM. Darüber hinaus werden ab Herbst weitere prominente Aktivierungsmaßnahmen starten, darunter die Produktion eines eigenen Publikum-Magazins zur Frauen-Bundesliga.